6 Gründe,

weshalb Sie 2016 eine Magnolie pflanzen sollten:

 

 

1. Magnolien besitzen eine unverwechselbare Ausstrahlung.

Auch außerhalb der Blütezeit erzeugen sie eine angenehme 'Auffälligkeit' im Ensemble ihrer Gartenpflanzen, die jeder wahrnimmt, der mit offenen Sinnen durch den Garten streift.

Es sind wundervolle Charaktergehölze. Der Spannungsbogen ihrer Erscheinungsbilder reicht von 'naturnah' bis 'exotisch'.

 

2. Individueller geht es kaum!

Noch heute ist die Mehrzahl der Gartenbesitzer in unserem Land davon überzeugt, dass es wohl höchstens eine Handvoll verschiedener Magnolien gibt.

Bei Lunaplant.de öffnet sich jedoch eine Tür zu einer Pflanzenfamilie mit geradezu atemberaubender Vielfalt:

Diese manifestiert sich in allen denkbaren Aspekten - angefangen bei Blütenfarbe, -größe und -form, über Duft, Belaubung, Zeitraum der Blütenentfaltung bis hin zu völlig verschiedenen Wuchsformen und -größen.

Recht schnell wird auch dem Erstbesucher unserer Seite klar:

Individueller und vielfältiger als die Vertreter der Magnolien-Familie können ausdauernde, winterharte Gartenpflanzen kaum sein!

 

Und bereitet es nicht große Freude, wenn auch der Gestaltungsraum 'Garten' ein erkennbar hohes Maß an Individualität widerspiegelt?

Wenn die Lust am Einrichten nicht an der Terassentür jäh endet?

Bei allen großartigen Ausnahmen - die Bepflanzung des deutschen Durchschnittgartens dokumentiert heute eher gestalterische Tristesse.

Die Einebnung der Pflanzensortimente zwecks Kostenoptimierung in weiten Bereichen des Einzelhandels unterstützt (leider) den Status Quo.

Betrachten wir es positiv, dann kann man sicher sagen:

Es besteht ein großer Nachholbedarf !

 

Wir meinen: 'Individuelles Konfigurieren' eines lebendigen, wachsenden und reifenden Gartens macht mindestens so viel Spaß wie das aufwendige Individualisieren eines fahrbaren Untersatzes, dem nur eines gewiss ist - sein rascher Wertverlust !

 

3. Die Beobachtung einer Magnolie im Garten ist gleichermassen ein Blick zurück in die Urzeit.

Älteste Funde dieser Pflanzenfamilie datieren zurück bis tief in die Kreidezeit, vor ca. 95 Mio Jahren.

Zum Vergleich: Der moderne Mensch betrat erst vor etwa 200.000 bis 100.000 Jahren die Weltbühne, hier ist sich die Wissenschaft noch nicht ganz sicher.

 

Es soll nicht beleidigend klingen, aber botanisch gehören diese uralten Geschöpfe daher noch zu den 'primitiven Blütenpflanzen'.

Bis heute sind Käfer die wichtigsten Bestäuber der Magnolien geblieben - Bienen gab es in dieser Zeit eben noch nicht auf unserer Erde.

 

Speziell unter den sommerblühenden Magnolien finden wir Arten wir z.B. Magnolia rostrata, officinalis oder obovata, die auch heute noch so 'urzeitlich' wirken, dass es nicht verwundern würde, wenn gleich noch ein leibhaftiger Dinosaurier durchs mächtige Sommerlaub streifen würde.

(....dabei gilt unter Dendrologen die winterharte Magnolia obovata auch heute noch als einer der schönsten sommerblühenden Laubbäume).

Magnolien dokumentieren seit Jahrmillionen die Kunst des Überlebens, erst der Eingriff des Menschen in ihre natürlichen Lebensräume bescherte zahlreichen Arten Einträge in rote Listen.

 

4. Mit einer Magnolie holen wir nicht zwingend 'Exoten' ins deutsche Klima.

Funde belegen eindeutig, dass vor der letzten kontinentalen Vereisung, Magnolien auch in Europa heimisch und zahlreich waren. Die West-Ost-Lagen unserer Gebirge ließ jedoch kein 'Entkommen' in den wärmeren Süden zu. Die Arten starben mit dem vorrückenden Eis aus.

Wem die großblütigen Hybriden aus Züchterhand zu auffällig wirken, der findet unter den unbekannten Magnolien-Wildarten faszinierende florale Schätze für eine 'naturnahe' Begrünung.

Als vorwiegende Waldbewohner haben Magnolien keine Probleme mit Vergesellschaftung im Garten - wir pflanzen sie häufig 'solitär', weil sie während der Blütezeit so herausragend schön sind - zwingend ist dies aber keinesfalls.

 

5. Die aristokratischen Gehölze sind ganz 'Easy im Handling'!

Keine Berührungsängste -  es braucht kein gärtnerisches Druidenwissen, um eine Magnolie in der heimischen Scholle zum gesunden Wachstum anzuregen, auch wenn es manche immer wieder gerne behaupten.

Und Lunaplant.de hilft Ihnen mit Praxistipps gerne weiter.

Wenn wir überlegen, was in unserem fürchterlichen Vordertaunus-Boden schon alles herangewachsen ist.......

Neugier und etwas Lernbereitschaft reichen aus - schließlich haben Rhododendron und Rosen auch ein paar unterschiedliche Anforderungen, die man nicht einfach über einen Kamm scheren kann.


6. Magnolien schaffen Erinnerung.

Dabei beeindruckt nicht nur das hohe Alter, das sie erreichen können, nein, es ist die jährliche zunehmende Prachtentfaltung, die wir von ihnen so sicher erwarten dürfen.

Gerne ein 'Mehr-Generationenbaum' - wenn man ihn denn läßt.

Lebendige Symbole und Orte der Ruhe in einer zu schnell taktenden Welt.

Magnolien sind auch immer eine erste Wahl, wenn Sie mit der Pflanzung eines Baumes ein Ereignis 'festhalten' wollen.

Ob Taufe, Hochzeit, Geburtstag oder eben 'Ihr wichtiger Anlass'!

Haben Sie schon einmal einen Baum verschenkt?

Wetten, dass dies ein sehr emotionales Ereignis werden wird?

Und an kaum ein anderes Geschenk wird man sich länger erinnern....

 

Ein afrikanisches Sprichwort besagt:

'Der beste Zeitpunkt zum Pflanzen eines Baumes war vor 20 Jahren,

der nächstbeste ist heute.'

Dies trifft auch im Jahr 2016 wieder ganz aktuell zu.

 

Willkommen bei Lunaplant.de!

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

Top